Tulpengarten

Entdeckendes Lernen e.V.

Zurück zur Homepage Entdeckendes Lernen e.V.
Das Projekt
Projekt
Aktionen im Tulpengarten Daten eingeben und ansehen Aktuelle Berichte ansehen Pädagogische Ideen zurück zur Tulpengarten-Startseite

Projekt

   

 

   
Der Ablauf des Projekts in Stichworten

Hier ein Überblick über das, was in diesem Projekt passieren sollte:

Im Herbst:

  • Tulpenzwiebeln "Red Emperor" besorgen (im Gartencenter vor Ort oder bestellen),
  • einen geeigneten Standort für das Beet bestimmen - vorher recherchieren und entscheiden, evtl. nach einem Kriterienkatalog,
  • einen Pflanztermin verabreden - sich vorher erkundigen, was in der Gegend üblich ist, Klimakarten studieren, bei Journey North recherchieren,
  • die Tulpenzwiebeln vermessen und untersuchen,
  • Voraussagen machen, wie Größe und Form wohl das Wachstum beeinflussen werden,
  • einige Tulpenzwiebeln durchschneiden und genau studieren, überlegen, wofür die unterschiedlichen Teile wohl sein könnten, in einem Biologiebuch nachschlagen,
  • den wahrscheinlichen "Beginn des Frühlings" mit Hilfe von Klimakarten und der Datenbank von Journey North vorhersagen (dazu ist auch noch in den folgenden Wochen Zeit),
  • Tulpen pflanzen,
  • die Pflanzungen kartieren oder dokumentieren, damit jedes Kind seine Tulpe wiederfindet,
  • alle Daten in die Datenbank des Projekts "Tulpengarten" eintragen,
  • sich dazu mit den zugrundeliegenden geografischen Fragen beschäftigen (dazu ist ebenfalls noch in den folgenden Wochen Zeit),
  • weitere Experimente mit Tulpenpflanzungen planen und realisieren,
  • alles dokumentieren.

Im Winter:

  • sich mit geografischen Fragen beschäftigen, um das Ausbreiten des Frühlings im Frühjahr dokumentieren zu können,
  • sich näher mit der Voraussage des Frühlings aufgrund langjähriger klimatischer Entwicklungen beschäftigen, dazu im Internet nach Klima- und Wetterkarten recherchieren,
  • Fragen rund um die Tulpe untersuchen, z.B. die Herkunft des Namens, die etymologische Bedeutung, die Rolle der Tulpe im historischen Wirtschaftsleben, usw. (z.B. mit Hilfe einer Suchmaschine im Internet),
  • untersuchen, was unter der Erde vorgeht,
  • die Temperaturen beobachten, um die Basistemperatur des Wachstums (5° C) nicht zu verpassen,
  • nachfragen, warum schon zu Weihnachten Tulpen verkauft werden können.

Im Frühling:

  • weiter gespannt die Temperaturen beobachten,
  • sobald die Temperatur über 5° C Tagesmittel steigt anfangen, die Wärmesumme zu dokumentieren,
  • genau beobachten, wann sich die allererste grüne Spitze zeigt,
  • dieses Datum an tulpengarten@entdeckendes-lernen.de per e-mail schicken, um es in die Tulpengarten-Datenbank eintragen zu lassen,
  • jeden Tag die Wärmesumme berechnen,
  • mit Hilfe der Daten im Internet auf einer eigenen Karte dokumentieren, wie der Frühling vorankommt,
  • die Berichte der anderen Beteiligten im Internet lesen,
  • selbst Berichte schicken,
  • genau beobachten, wann die erste Tulpe voll aufblüht,
  • dieses Datum an tulpengarten@entdeckendes-lernen.de per e-mail schicken, um es in die Tulpengarten-Datenbank eintragen zu lassen,
  • auch diese Daten aus dem Internet auf den eigenen Karten auswerten,
  • überprüfen, was es mit den eigenen Voraussagen und Vermutungen auf sich hat,
  • die Experimente auswerten und Berichte einsenden, damit alle daran Anteil nehmen können,
  • die verblühten Tulpen abschneiden, aber die grünen Blätter noch stehen lassen, düngen,
  • sehen, was dann im Frühling passiert...