Tulpengarten

Entdeckendes Lernen e.V.

Das Projekt Aktionen im Tulpengarten Daten eingeben und ansehen Aktuelle Berichte ansehen Pädagogische Ideen
Pädagogik
zurück zur Tulpengarten-Startseite

Pädagogik

   


<-- zurück zur Übersicht        

Listenmacher (ListMaker)

Lesestrategien:

Fragen finden, Vorwissen aktivieren, Schlüsse ziehen, Informationen klassifizieren, verallgemeinern, Kernaussagen und Einzelheiten zusammenfassen.

Vorgehen:

Lassen Sie die SchülerInnen im Brainstorming eine Liste von Ideen zu einem gegebenen Thema zusammentragen. Brainstorming bedeutet, Ideen schnell ohne Kommentar aufzuschreiben. Alle Ideen werden notiert. Während des Brainstormings werden die Ideen nicht bewertet. Die Analyse der Ideen geschieht erst nach dem Brainstorming.

Beispiele:

Leute: Brainstorm eine Liste von Leuten, die für die Tierwelt arbeiten. Brainstorm eine Liste von Organisationen, die zur Unterstützung der Tierwelt gegründet wurden. Ereignisse: Brainstorm eine Liste von Ereignissen, die verursachen können, dass eine Art vermindert oder ausgerottet wird. Brainstorm eine Liste von Ereignissen, die Kinder organisieren können, um bedrohten Lebensraum zu schützen. Orte: Liste die Orte auf, die eine Vogelart während ihres Vogelzugs aufsucht. Liste Brutplätze auf. Liste Biotope, Ökosysteme, Zufluchtsorte, Schutzgebiete, Naturparks und Wildreservate auf. Fragen: Brainstorm eine Liste von Rätselhaftem zum Vogelzug. Welche Fragen müssen aktuell erforscht werden? Ideen: Liste Möglichkeiten auf, um der Tierwelt zu helfen.

Varianten:

  1. Auflisten ist eine Brainstorming-Technik, die vor, während und nach dem Lesen benutzt werden kann. Geben Sie den SchülerInnen eine begrenzte Zeit für das Brainstorming. Lassen Sie die Schülerinnen einzeln, in kleinen Gruppen oder mit der ganzen Klasse arbeiten. Haben die Schülerinnen eine Liste an Ideen aufgestellt, laden Sie sie ein, diese in eine Rangordnung nach Bedeutung, Interesse oder anderen Kriterien zu bringen.
  2. Listen-Karussel: Die SchülerInnen arbeiten in kleinen Gruppen im Sitzkreis. Sie beginnen eine Ideenliste. Nach einer kurzen Zeiteinheit übergeben sie ihre Liste an ihren Nachbarn. So fügen die SchülerInnen ihre Ideen in jede Liste des Kreises ein. Das Brainstorming endet, wenn jeder seine ursprüngliche Liste zurückerhält.
  3. Eine andere Variante des Listen-Karussels ist die Herumgeh-Galerie: Hängen Sie große Papiere an die Wände im Klassenraum. Schreiben Sie auf jedes Plakat ein Brainstorm-Thema. Die SchülerInnen arbeiten in kleinen Gruppen. Jede Gruppe geht durch die „Galerie“ und fügt ihre Ideen hinzu.

 

Copyright 2002 Journey North. Übersetzung Barbara Sanders-Mowka und Marie-Ann Mowka