Tulpengarten

Entdeckendes Lernen e.V.

zurück zur Homepage Entdeckendes Lernen e.V.
Das Projekt Aktionen im Tulpengarten
Aktionen
Daten eingeben und ansehen Aktuelle Berichte ansehen Pädagogische Ideen zurück zur Tulpengarten-Startseite

Aktionen

   

 

 

   
Tulpen pflanzen

Bitte befolgt die Pflanzanleitung sorgfältig, damit alle Tulpengärten unter vergleichbaren Bedingungen wachsen können. Denkt daran: Wenn Eure Tulpen blühen, verkündet Ihr, dass in eurer Gegend der Frühling da ist! Deshalb muss Euer Tulpengarten an einer Stelle angelegt werden, die am besten das allgemeine Klima in eurer Region widerspiegelt.

Welche Tulpensorte wird gepflanzt?
Alle Tulpengärten müssen mit derselben Tulpensorte, nämlich der Sorte "Red Emperor" (Tulipa fosteriana "Red Emperor") bepflanzt werden. Das macht man, weil unterschiedliche Sorten zu unterschiedlichen Zeiten im Frühjahr blühen. Sie sind eingeteilt als "früh"-, "mittel"- und "spätblühende" Sorten. Weil unsere Tulpengärten die allerersten Zeichen des Frühlings melden sollen, ist eine frühblühende Sorte notwendig. Red Emperor-Tulpen sind so eine Sorte. Sie sind außerdem überall zu bekommen und wachsen problemlos.

Wann werden eure Tulpen gepflanzt?
Ihr müsst auf jeden Fall vor dem ersten Bodenfrost pflanzen. Als Faustregel gilt, dass Tulpenzwiebeln immer einige Wochen vor dem wirklich harten Frost, der den Boden durchfriert, gepflanzt werden. Auf einer Klimakarte könnt ihr herausfinden, wann es bei euch wahrscheinlich für längere Zeit unter Null Grad ist. Und fragt auch in der Nachbarschaft, in der Familie und in Gärtnereien, wann sie normalerweise Tulpen pflanzen.

Wo pflanzt ihr die Tulpen?
Damit überall die Bedingungen etwa gleich sind, dürfen die Tulpengärten NICHT in der Nähe eines Gebäudes, im starken Schatten oder an steilen Abhängen angelegt werden. Das ist so, weil sich der Boden neben Gebäuden oder an nach Süden liegenden Abhängen schneller erwärmt als die Umgebung. Das führt dazu, dass die Tulpen dort früher als üblich blühen. Ähnlich verursachen ein Platz an der Nordseite oder in starkem Schatten, dass die Tulpen später blühen. Tulpenzwiebeln können in der prallen Sonne oder im Halbschatten gepflanzt werden, aber nicht im vollen Schatten.

Entwässerung / Drainage: Zwiebeln brauchen eine gute Entwässerung, weil sie verfaulen, wenn sie zu viel Wasser bekommen. Deshalb pflanzt sie in gut entwässernden Boden und / oder an leichten Abhängen. Als Faustregel sollte man Zwiebeln nicht dort pflanzen, wo Wasser nach dem Regen stehen bleibt. Ein guter Lehmboden ist am besten. Wenn er stark lehmig ist, fügt organischen Stoff wie Kompost oder Torf hinzu, um ihn zu lockern.

Wie werden die Zwiebeln gesetzt?
Am einfachsten setzt man die Zwiebeln alle zusammen in ein Beet, das die richtige Tiefe hat. Es ist auch eine gute Idee, die Zwiebeln mit einer Mischung aus Knochenmehl und Kompost zu düngen. Wenn ihr die Zwiebeln einzeln an unterschiedlichen Orten pflanzen wollt, ist eine Gartenkelle oder ein Pflanzstab hilfreich.

Tiefe und Abstand:
Für jede Zwiebel in den Tulpengärten muss das Pflanzloch 18 cm tief sein. (Die Blütezeit kann um ein oder zwei Wochen schwanken, wenn die Zwiebeln nicht in derselben Tiefe gepflanzt wurden.) Gärtner setzen die Zwiebeln übrigens in unterschiedliche Tiefen, wenn sie die Blühdauer in einem Beet verlängern wollen. Die Zwiebeln sollten einen Abstand von 10 cm voneinander haben.

Das Setzen der Zwiebeln:
Setzt die Zwiebel an ihren Platz mit der Spitze nach oben. Das Loch sollte am Grund glatt sein, so dass die stumpfe Wurzelseite der Zwiebel den Boden berührt. Bedeckt sie mit Erde und gießt die Stelle. Feuchtigkeit ist nötig, damit die Zwiebeln noch vor dem Winter Wurzeln bilden können. Wenn nach dem Pflanzen Trockenheit herrscht, müsst ihr die Zwiebeln gießen. Aber das Wasser darf sich nicht stauen, weil die Zwiebeln sonst verfaulen. Nach dem ersten Bodenfrost bedeckt die Stelle mit etwa 20 cm Mulch, sauberem Stroh oder Laub. Macht das nicht vor dem Bodenfrost. Der nasse Mulch könnte die Zwiebeln verfaulen lassen und der Mulch könnte außerdem bewirken, dass der Boden später als in der Umgebung gefriert.

Schädlingsbekämpfung:
Eichhörnchen sind in der Stadt oder Vorstadt die wichtigsten Feinde der Tulpenzwiebeln. Sie werden vom Geruch der frischen Zwiebeln angelockt und zerstören höchstwahrscheinlich die angelegten Gärten in den ersten Wochen. Ein günstiger und effektiver Schutz ist Kaninchendraht, mit dem man die Beete überspannt. Biegt die Drahtenden um und steckt sie in den Boden. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Zwiebeln mit einem Brett abzudecken oder mit einem umgedrehten Blumenuntersetzer.

Pflege im Frühling und Sommer:
Entfernt den Wintermulch, wenn die Triebe 3 - 6 cm hoch sind, sonst könnten die Stiele und Blätter schwach werden. Entfernt die Blüten, sobald sie verblüht sind, damit die Zwiebeln Kraft für das kommende Jahr speichern können. Schneidet die Blätter nicht ab, bevor sie gelb und welk geworden sind. Diese Blätter braucht die Tulpe, um Nährstoffe für das kommende Jahr zu bilden. Die Zwiebeln können, nachdem die Tulpen verblüht sind, gedüngt werden. Dies ist die Zeit, in der ihnen der Dünger am meisten nützt. 10-10-10 Flüssigdünger kann verabreicht werden, solange die Blätter grün und kräftig aussehen.

Können wir die Zwiebeln aus diesem Jahr im nächsten Jahr wieder benutzen?
Leider nein! Jedes Jahr müssen neue Zwiebeln für diese Tulpengarten-Studie gesetzt werden, weil sich die Zwiebeln im zweiten Jahr zu sehr verändern und keiner voraussagen kann, wie sie sich im nächsten Frühjahr verhalten.

Auf jeden Fall könnt Ihr die alten Zwiebeln für experimentelle Zwecke aufbewahren. Zum Beispiel könntet ihr das Wachstum der Versuchszwiebeln von Jahr zu Jahr vergleichen und die Einflüsse verändern, also die Sonnenbestrahlung, die Temperatur, die Wasserzufuhr, die Düngung, das Abschneiden der Blätter etc. Im nächsten Herbst müssen auf jeden Fall mindestens 12 neue Zwiebeln für den "offiziellen" Tulpengarten gekauft und gesetzt werden. Grabt die Zwiebeln aus dem Vorjahr aus, bevor neue Zwiebeln gepflanzt werden. Wiegt, messt und untersucht die alten Zwiebeln, bevor ihr neue setzt. Denke daran, dass ihr im Tulpen-Projekt nur über das Wachstum und Blühen der neuen Tulpen berichtet.

Pflanzanleitung ausdrucken pflanzanleitung

 

Copyright 2002 Journey North. Übersetzung Barbara Sanders-Mowka und Marie-Ann Mowka.