Tulpengarten

Entdeckendes Lernen e.V.

zurück zur Homepage Entdeckendes Lernen e.V.
Das Projekt Aktionen im Tulpengarten
Aktionen
Daten eingeben und ansehen Aktuelle Berichte ansehen Pädagogische Ideen zurück zur Tulpengarten-Startseite

Aktionen

   

 

 

   
Was es für die Tulpe bedeutet, zu blühen -
Eine Forschungsreise

Entdecken durch Forschen

„Neugier - der Wunsch, etwas wissen zu wollen -. ist die Triebfeder des Forschens. (Das griechische Wort 'scio' ist die etymologische Wurzel für das engl. Wort 'Science' - Wissenschaft.) Neugier zeigt sich immer, wenn man Fragen stellt, egal, ob man sie ausspricht oder einfach etwas tut, um der Frage nachzugehen. Forschen bedeutet, nach Antworten auf die eigenen Fragen zu suchen, sie zu bekommen und sie zu verstehen." (Hubert Dyasi)

Für die meisten von uns ist die blühende Tulpe ein Zeichen dafür, dass die kalten Wintermonate vorbei sind und der Frühling ins Land zieht. Ist es nicht toll, nach einem düsteren, schmuddeligen und grauen Winter rote Tulpen leuchten zu sehen? Haben wir aber je darüber nachgedacht, welche Bedeutung das Blühen für die Tulpe hat?

Untersuchungen starten mit genauen Beobachtungen:
Wie wäre es, wenn ihr der Frage nachgeht: „Welche Bedeutung hat das Blühen für die Tulpe?“
Am besten geht ihr dazu nach draußen, wenn eure Tulpen blühen. Ihr könnt die Tulpen auch in die Klasse bringen oder sie aus der Erinnerung zeichnen. Benutzt dafür eure Forscherhefte.
Zeichnet zunächst einmal alles, was ihr von der Tulpenpflanze seht. Bezeichnet die einzelnen Teile, so gut ihr könnt.

Wissenschaftliches Denken beginnt beim Mitteilen:
Unterhaltet euch über eure Zeichnungen. Welche Aufgaben haben die einzelnen Teile der Pflanze eurer Meinung nach? Wie genau haben die einzelnen von euch gezeichnet und beschriftet?

Macht ein Brainstorming darüber, was Ihr schon alles über Tulpenpflanzen wisst. Legt euch - in euren Forscherheften oder alle zusammen - eine Übersicht mit folgenden Rubriken an:

  • Was ich weiß / was wir wissen
  • Was ich herausfinden möchte / was wir wissen wollen
  • Was ich/wir gelernt habe(n)
  • Was ich/wir gerade denke(n)

Mehr zu dieser Unterrichtsstrategie für LehrerInnen steht hier...

Was wisst ihr über den Lebenszyklus der Tulpen? Wusstet ihr, dass die Zwiebeln, die ihr im letzten Herbst gepflanzt habt, ungefähr drei Jahre zum Wachsen gebraucht haben, nachdem die Samen ausgesät worden sind? Welchen Zweck erfüllen Blumen? Woher kommt der Samen? Warum tauchen Tulpen so früh im Frühling auf und blühen? Bilden Tulpen auch Früchte? Wo finden wir die?

Erkenntnisse erwachsen durch immer neues Nachdenken:
Wählt jeweils eine oder zwei eurer Fragen aus und beantwortet sie in euren Forscherheften. Setzt euch im Kreis zusammen und teilt eure Antworten der Gruppe mit. Hört den anderen gut zu und setzt euch mit Zustimmung und Ablehnung zu euren eigenen Überlegungen auseinander.

Forschung bedeutet, Erklärungen immer wieder zu prüfen:
Sammelt immer mehr Informationen und Antworten und tragt sie in Eure Übersichtstabelle ein. Ihr könnt z.B. Forscherteams aussenden, um Fragen zum Lebenszyklus genauer zu untersuchen.

Zeigt anderen, was Ihr gelernt habt:
In der Schule gehören Tests und Klassenarbeiten zum Alltag. Aber es kann auch anders gehen: Um zu zeigen, was Ihr alles gelernt habt, könntet Ihr ein Tulpenbuch für Kindergarten-Kinder schreiben, eine Ausstellung machen, einen Bericht für die Schul-Website liefern, und vieles andere mehr. Wir sind gespannt, was Euch einfällt!

Text als PDF-Datei ausdrucken PDF-Logo

© Journey North, übersetzt von Wilfreid Meyer-Schlegel und Karin Ernst