Tulpengarten

Entdeckendes Lernen e.V.

zurück zur Homepage Entdeckendes Lernen e.V.
Das Projekt Aktionen im Tulpengarten
Aktionen
Daten eingeben und ansehen Aktuelle Berichte ansehen Pädagogische Ideen zurück zur Tulpengarten-Startseite

Aktionen

   

 

 

   
Klima - Wachstum - Frühling

Auch in Spanien verkünden Tulpen den Frühling!Gut vorhersagen - nicht nur raten - wann die Tulpen aufblühen und der Frühling da ist, ist gar nicht so einfach. In den USA hat Journey North dazu schon fast 10 Jahre lang Erfahrungen gesammelt. Für Deutschland und Europa gibt es in der Journey-North-Datenbank nur ganz wenige Daten. Wir müssen selbst forschen, viele Klassen finden, die mitmachen, und ein paar Jahre lang Daten sammeln, damit wir gute Vorhersagen machen können. 2003/2004 fangen wir damit an. Was hilft uns dabei?

Da ist zunächst die Wachstumstemperatur. Forscher haben festgestellt, dass die meisten Pflanzen erst zu wachsen anfangen, wenn der Mittelwert aus der höchsten Temperatur am Tag und der tiefsten Temperatur in der Nacht über 5° C liegt. Da es viele hundertausend verschiedene Pflanzen gibt, verhalten sich alle Pflanzen ein bisschen unterschiedlich. In den USA wurde die Wachstumsgrenze übrigens bei 40° Fahrenheit festgelegt, das sind 4,7° Celsius und nicht 5° C. Man sieht schon, die Wachstumstemperatur ist auch eine Größe, die Menschen bestimmen, um damit leichter rechnen zu können.

Bei den Tulpen müssen wir genau beobachten, was passiert, und die Wärmesumme Tag für Tag aufzeichnen. Welche Wärmesumme brauchen die Tulpen, um grüne Spitzen zu zeigen? Um zu blühen?

Aber wir wollen ja auch im Herbst schon intelligente Vermutungen darüber anstellen, wann im Frühling die Tulpen wohl zu wachsen anfangen. Dabei helfen uns Klimakarten und Klima-Diagramme.

Auf der Website von wetter.de kann man die Klimazonen der Erde studieren und die Daten für bestimmte Gegenden finden. (Dazu nach unten scrollen und unten rechts auf die Karte klicken, die so aussieht:)

Klimakarte von wetter.de

Auf dieser Karte ist, wenn man genau hinsieht, zu sehen, dass die grüne Klimazone in Europa viel weiter nach Norden reicht als in Nordamerika, also das Klima in der Mitte und im Norden Europas milder ist als z.B. in Kanada. Ein wichtiger Grund dafür ist der Golfstrom, eine warme Meeresströmung, die im Golf von Mexiko entsteht und an der europäischen Westküste vorbei in den Nordatlantik fließt. Was bedeutet das für unser Projekt?

Es gibt außerdem Karten über die Winterhärte von Pflanzen, das heißt die tiefsten Temperaturen, die in dieser Gegend vorkommen können und die Pflanzen dort aushalten müssen. Auch aus diesen Karten kann man ablesen, welche Gegenden in etwa ein ähnliches Klima haben. Hier sind zwei verschiedene Karten. Ein Klick auf die Karte öffnet die zugehörige Website.

Plant Hardiness Zones Europe    Winterhärte

Nach diesen Karten können wir davon ausgehen, dass das Klima an der Nordsee im allgemeinen milder ist als beispielsweise in Berlin. Was bedeutet das für unsere Tulpen? Und die Vermutung, dass der Frühling von Süden nach Norden vorankommt?

Übrigens gibt es auch Forscher, die meinen, in Europa gäbe es ganz andere Klimabedingungen als in den USA, und deshalb müssten hier andere Regeln angewandt werden. http://theseedsite.co.uk/hardiness.html

Ein weiteres Mittel für die Frühlingsvorhersage sind Klimadiagramme, die aus langjährigen Aufzeichnungen abgeleitet werden. Sie sagen etwas über die Durchschnittstemperaturen aus, die in bestimmten Gegenden das Jahr über vorkommen. Auch solche Diagramme findet man bei wetter.de, wenn man sich auf der Klimakarte voranklickt. Hier sind Beispiele:

Norsee-Klima

Klima in Niederösterreich

Klima in der Hudson Bay, Kanada

Nun können alle Beteiligten versuchen, sich selbst ein Bild zu machen und "intelligent vorauszusagen", wann in ihrer Gegend die Tulpen wohl wachsen und blühen. Wichtig ist aber, alle Einflüsse in einem bestimmten Jahr genau zu beobachten und aufzuzeichnen, denn jedes Jahr ist ein ein bisschen anders.
   

Noch mehr Klimazonen-Karten und weiterführendes Wissen gibt es hier:

http://www.garden-open.com/gardens/USDA/heatzone_EU.html

http://www.aroid.org/horticulture/zonemap/index.html

http://www.mydeergarden.com/Other_Info/ZoneMap/History.htm

http://www.tropenland.at/tropenland/inhalt/datenbank/wissen/klima/usda-zonen/laender/usda-zonen-europauebersicht.htm#

http://www.uk.gardenweb.com/forums/zones/hze.html

http://www.backyardgardener.com/zone/

http://www.usna.usda.gov/Hardzone/ushzmap.html

 

Viel Spaß beim Forschen!
Karin Ernst, März 2004