Tulpengarten

Entdeckendes Lernen e.V.

zurück zur Homepage Entdeckendes Lernen e.V.
Das Projekt Aktionen im Tulpengarten
Aktionen
Daten eingeben und ansehen Aktuelle Berichte ansehen Pädagogische Ideen zurück zur Tulpengarten-Startseite

Aktionen

   

 

 

   
Was wäre, wenn...? - Mut zum Experimentieren!

Kaum folgt man einer Regel, macht an sich schon Gedanken darüber, wie man sie brechen könnte, oder? Was wäre, wenn man die Tulpe verkehrt herum pflanzen würde? Oder 25 cm tief statt 18 cm, wie es in der Anleitung steht? Oder eine über der anderen? Was würde passieren, wenn die Tulpen ganz anders gepflanzt würden, als es die internationale Studie vorgibt?

Solche Fragen entstehen sofort, wenn sich Kinder und LehrerInnen mit dem Tulpengarten-Projekt auseinandersetzen. Sie sind ein idealer Ausgangspunkt, um eigene Experimente zu entwickeln.

Hier ist ein Vorschlag für den Unterricht:

1. Pflanzen Sie den „offiziellen Tulpengarten“ mit den Kindern genau nach Vorschrift.
Bevor die Kinder eigene Experimente entwickeln, sollten sie verstehen, was es bedeutet, wissenschaftlich vorzugehen. Sie lernen dabei etwas über Variablen und deren Kontrolle und finden einen Einstieg in naturwissenschaftliches Denken. Danach können sie besser eigene Experimente entwickeln und zu Antworten kommen, mit denen man etwas anfangen kann.

2. Sammeln Sie alle Fragen, die die Kinder stellen, wenn sie den passenden Ort für den Tulpengarten in der Schule aussuchen. Beispielsweise: Macht es etwas aus, wenn die Tulpen an einem schattigen Platz gepflanzt werden? Auf der Nordseite des Gebäudes? Oder in einem sonnigen Hof? – Diskutieren Sie mit der Klasse, welche dieser Fragen sich für eigene Experimente eignen würden.

3. Pflanzen sie einen experimentellen Garten, um all den Fragen nachzugehen, die untersucht werden sollen. Der „offizielle“ Garten dient als Kontrolle. Denken Sie aber daran: Im experimentellen Garten kann sich nur jeweils EINE Variable für eine Tulpe ändern – also nicht gleichzeitig 25 cm tief und auf dem Kopf und im Schatten pflanzen!

4. Senden Sie im nächsten Frühjahr die Beobachtungen im „offiziellen“ Tulpengarten an uns ein, damit wir das Vorankommen des Frühlings international zuverlässig und vergleichbar mit den vielen anderen Klassen dokumentieren können.

5. Berichten Sie uns über die Experimente in der entsprechenden Rubrik des Formulars, denn natürlich sind wir daran sehr interessiert. Auch darüber werden wir Berichte zusammenstellen.

© Journey North, bearbeitet von Karin Ernst